Selbstbildung und soziale Kompetenz

Unsere Kindertagesstätte besuchen Mädchen und Jungen, die unterschiedlichen Religionen angehören. Als katholische Einrichtung arbeiten wir auf der Grundlage eines christlichen Werteverständnisses. Das bedeutet, dass wir jeden Menschen als von Gott geliebtes Geschöpf betrachten, dem wir unabhängig von seinen sozialen und kulturellen Hintergründen, seiner Leistungs- und Lernfähigkeit oder seinem Verhalten respektvoll begegnen.Unser Haus ist ein Ort, an dem es Vielfalt gibt, die bereichert und der wir mit Toleranz begegnen – von Richard von Weizsäcker ausgedrückt in dem Satz „Es ist normal verschieden zu sein“.

 

Kinder betrachten wir als eigenständige, aktive Menschen, deren Selbstbildungspotentiale im Mittelpunkt stehen. Wir trauen dem Kind zu, entsprechend seinem Entwicklungsstand eigene Lösungen zu finden und begleiten es dabei, die Herausforderungen des Alltags zu meistern.

Von seinen Stärken ausgehend kann sich jedes Kind in das Gruppenleben einbringen und erlernt im täglichen Miteinander soziale Kompetenz.